Chilitime auf dem Balkon

Ey, lange nichts geschrieben. Nach dem Umzug in die neue Wohnung stand auch neue Planung an. Wegen des Katzenschutznetzes (geile Wortschöpfung) konnten wir die mitgebrachten Blumenkästen nur innen am Balkon anbringen.
Das verringert natürlich die Fläche des Balkons.
Neue Lösungen mussten her. LIDL hatte dazu passend eine Lösung. Eine Konstruktion aus Holz. Drei Etagen mit einem Flies ausgekleidet.
Nun stehen uns also 12 Blumenkästen zur Verfügung die zusammen nicht mal einen Quadratmeter Platz benötigen.

Da hat dann unser gewünschter neuer Grill noch Platz. Allerdings hat LIDL den Liefertermin schon einmal verschoben.
Aber zurück zu den Chilis.
Normalerweise ziehe ich meine Chilis aus den Samen selbst. Dazu nutze ich ein kleines Zimmergewächshaus das ich auf eine Heizmatte stelle. So ist eine konstante Temperatur von 24 Grad Celsius möglich. Unser Kätzchen mag jedoch frische kleine Pflänzchen. Sie hat die kleinen Pflänzchen in kürzester Zeit vernichtet.

Also habe ich mir einige Pflanzen bei Pepperworldhotshop bestellt. Die Pflanzen sind recht gut angegangen. Nach längerem Sonnenschein haben sie aber mit der Kühle der letzten Tage zu kämpfen. Ich bin mal gespannt was daraus wird.

Bis bald

Herbert

EPP VERSUCHT, DIE BEMÜHUNGEN DER PIRATEN UM DIE NUTZUNG FREIER OPEN-SOURCE-SOFTWARE ZU ZERSTÖREN

Wir, Piraten, möchten Sie darüber informieren, dass die Europäische Volkspartei (EVP) im Europäischen Parlament versucht, die Bemühungen der Piraten zunichte zu machen, die EU-Institutionen zur Entwicklung öffentlich zugänglicher freier und quelloffener Software zu ermutigen, was die Transparenz erhöhen, die Verwaltungskosten senken, die Sicherheit und die Qualität der Metadaten erhöhen und eine Herstellerbindung vermeiden würde.

Open-Source-Software verbessert die Transparenz und das Vertrauen der Bürger, da Informationen in offenen und maschinenlesbaren Formaten veröffentlicht werden, so dass jeder darauf zugreifen, sie kommentieren und wiederverwenden kann, um den Wert zu steigern. Sie bietet auch Zugang zum Quellcode, ermöglicht die Beteiligung der Öffentlichkeit und die Überprüfung der Präsentations- und Analysemethoden.

Es ist von wesentlicher Bedeutung, dass die EU-Institutionen die Kontrolle über ihre eigenen technischen Systeme behalten, insbesondere in einem Kontext der Desinformation und der Einmischung von außen. Open Source fördert den technischen Support vor Ort, führt zu einer raschen Entwicklung von Software und hilft, Abhängigkeiten von bestimmten Lieferanten oder “vendor lock-in”-Effekte zu vermeiden, die bestehen, wenn ein Unternehmen für eine Software oder sogar ein ganzes IT-System verantwortlich ist.

Open-Source-Software hat auch Potenzial für Sicherheitsverbesserungen, da sie es ermöglicht, Schwachstellen transparent und kooperativ zu identifizieren und zu beheben, während sie es Hackern erschwert, Malware in das System einzuschleusen.

In ähnlicher Weise hat nicht-proprietäre Software einen stärkeren Schutz der Privatsphäre und des Datenschutzes der Benutzer und ist eine großartige Alternative zum Monopol der GAFA-Firmen (Google, Apple, Facebook, Amazon). Wir glauben, dass Bürger und Unternehmen nicht gezwungen werden dürfen, proprietäre Software zu benutzen, wenn sie mit der öffentlichen Verwaltung zu tun haben. Die Online-Kommunikation mit der Regierung muss auf freien und herstellerneutralen Protokollen und Formaten basieren.

Schließlich sollte öffentlich finanzierte Software, die für den öffentlichen Sektor entwickelt wurde, unter einer Lizenz für freie und quelloffene Software öffentlich zugänglich gemacht werden. Wenn es sich um öffentliche Gelder handelt, sollte es auch öffentlicher Code sein. Freie Software gibt jedem das Recht, Software zu benutzen, zu studieren, zu teilen und zu verbessern. Dieses Recht trägt dazu bei, andere Grundfreiheiten wie Redefreiheit, Pressefreiheit und Privatsphäre zu unterstützen.

Aus all diesen Gründen sind wir sehr enttäuscht von der Haltung der EVP-Fraktion, die die Gelegenheit der entfernt stattfindenden Plenarsitzung des Parlaments nutzt, um unsere Empfehlung zur Entwicklung von Open-Source-Software zu streichen, obwohl diese bereits eine Mehrheit der Stimmen auf Ausschussebene erhalten hat.

Bitte helfen Sie uns, das Bewusstsein für dieses wichtige Bürgerrecht gegenüber Ihrer öffentlichen Verwaltung in der EU zu schärfen.